Knete selbstgemacht


Am letzten Wochenende war bei uns Kneten angesagt – bei dem regnerischen und nebligen Wetter eine ideale Beschäftigung für drinnen.
Die Knete haben wir ganz einfach selbst gemacht und schon die Zubereitung war für Anton ein Erlebnis. Von den vielen Rezepten für Knete, die im Internet kursieren, habe ich eins mit Weinstein genommen, weil die Knete so länger hält und ungiftig ist wenn mal ein wenig davon in den Mund gesteckt wird.

Man braucht:

  • 1 Tasse Mehl
  • ½ Tasse Salz
  • 2 Esslöffel Weinstein-(Back)pulver (gibt’s im Bio-Laden, Reformhaus oder der Apotheke)
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • 1 Tasse Wasser 
  • Lebensmittelfarbe
  • 1 Teelöffel atherisches Öl (optional)
  • Etwas Glitter (optional)
Alle Zutaten ausser Farbe, Duft und Glitter in einem Topf zusammengeben und über mittlerer Hitze rühren bis sich alles zu einer Masse verbunden hat.
Die Masse dann abkühlen lassen, in mehrere gleich grosse Teile teilen und mit der Farbe, dem Duft und dem Glitter glattkneten (Hierfür am besten Handschuhe benutzen).
Die Knete hält sich luftdicht verschlossen für einige Wochen im Kühlschrank.

Viel Spass beim Kneten! 🙂
xx Michelle


Knete selbstgemacht
Gefällt`s Dir?

Kommentar hinterlassen zu "Knete selbstgemacht"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*