Pantoffeln, Puschen & Co. – Die besten Hausschuhe für Kinder

Hausschuhe fuer Kinder | © panthermedia.net / Bernhard SchafferHausschuhe fuer Kinder | © panthermedia.net / Bernhard Schaffer

Über die Füße verlieren wir – gerade in den kalten Jahreszeiten – eine Menge Wärme. Kalt gewordene Füße sind einer der Hauptgründe, warum wir uns eine Erkältung einfangen. Gerade Kinder sind da empfindlich und leider auch nicht besonders umsichtig wenn es um die Temperatur ihrer Füße geht. So oft wie möglich laufen sie barfuß und auf dünnen Söckchen herum während wir als Eltern ihnen mit den Hausschuhen in der Hand hinterherlaufen. Das liegt in den meisten Fällen daran, dass den Kindern die Hausschuhe entweder optisch nicht gefallen oder sie beim Tragen unangenehme Schweißfüße verursachen. Im Folgenden möchten wir euch unsere drei Favoriten unter den Kinderhausschuhen vorstellen.

Hausschuh ist gleich Hausschuh? Stimmt nicht ganz. Während die kuschelig gefütterten Winterpantoffeln die kleinen Füße wohlig warm halten, so verursachen sie im Sommer doch nur einen Hitzestau in den Füßen. Unterschiedliche Jahreszeiten erfordern also unterschiedliche Hausschuhe. Aber wozu brauche ich eigentlich Hausschuhe und sind sie im Sommer wirklich nötig?

Sind Hausschuhe ein Muss?

Nein! Es wird eurem Kind nicht schaden, wenn es ohne die Pflicht, ständig Hausschuhe tragen zu müssen aufwächst. Es stimmt aber, dass wir über die Füße viel Wärme verlieren und viele Familien, zumindest im Flur und in der Küche, Fliesen verlegt haben. Die sind zwar praktisch und einfach zu reinigen, aber leider ganz schön kalt unter den Füßen. In diesem Fall sind Hausschuhe angesagt, um sich vor einer Erkältung zu schützen. Das gilt übrigens auch im Sommer, wenn sich die Fliesen vermeintlich angenehm kühlend anfühlen. Wer aber in der ganzen Wohnung Teppich verlegt oder eine Fußbodenheizung hat, der kann auf die Hausschuhe auch getrost verzichten. Übrigens: In fast jedem Kindergarten gibt es eine Hausschuhpflicht. Warum das so ist, erfahrt ihr auf der Fachseite oekotest.de.

Haflinger Everest Fleur

-Anzeige-

Die Hausschuhe von Everest Fleur sind kleine schicke Hausschuhe für Mädchen oder Jungs, die Blumen mögen. Es handelt sich um Halbschuhe aus weicher Wolle, die mit einem Klettverschluss verschlossen werden. „Somit eignet er sich auch hervorragend für den Kindergarten, wenn Ihre Tochter die geheime Wissenschaft des Schnürsenkel-Bindes noch nicht gemeistert hat.“, heißt es auch in der Expertenmeinung vom Haflinger Versand. Dort findet ihr übrigens auch eine Größentabelle und Tipps wie ihr die Schuhgröße eures Kindes ohne Fachberatung zuhause ausmessen könnt.

Die weiche Wolle kratzt nicht und gibt dem Fuß zu jeder Zeit ein trockenes und warmes Gefühl. Von unten ist der Haflinger Everest Fleur mit Gummi besetzt, sodass das Kind auch beim wilden Toben auf Parkett nicht ausrutschen kann.

Lico Bioline Hausschuh

-Anzeige-

Der Lico Bioline Hausschuh ist sowohl für Jungs als auch für Mädchen geeignet. Das Fußbett besteht aus bequemen korkähnlichen Textilmaterial während das Obermaterial aus Synthetik besteht. Das macht die Schuhe nicht nur sehr einfach zu reinigen, sondern auch einigermaßen wasserfest. Der Lico Bioline Hausschuh ist eine Art offene Sandale weswegen er sich als leichter Sommerhausschuh eignet, mit dem man aber – im Gegensatz zu Woll- oder Filzschuhe auch mal rausgehen kann.

In diese Schuhe kann euer Kind auch schnell mal barfuß schlüpfen ohne, dass es am Fuß unangenehme Reibungsstellen gibt oder sich das Fußbett aufgrund von Fußschweiß verfärbt.

Haflinger Paul

-Anzeige-

Der Hausschuh Paul von Haflinger ist die perfekte Variante für den Winter. Die Knöchelhohen gefütterten Wollschuhe sind atmungsaktiv und halten den Fuß extrem warm. Durch den Feinstrickkragen sind sie auch für kleinere Kinder sehr gut geeignet, da sie sie nicht so einfach von den Füßen streifen können.

Dank der rutschfesten Sohle gibt es in Zukunft kein Weinen mehr, wenn das Kind auf dem glatten Boden ausgerutscht und hingefallen ist. Durch diese latexbeschichtete Doppelfilzsohle ist der Kinderfuß optimal gegen Kälte isoliert. Tränen kann es aber auch beim Schuhkauf im Fachgeschäft geben. Nach unzähligen Messungen und anprobierten Schuhe verlieren Kinder langsam die Geduld. Aber Mama will immer noch nicht gehen. Damit der Schuhkauf reibungslos und entspannt verläuft, sollten sich Eltern vorher ein paar Tipps für den Kinderschuhkauf durchlesen. Hier erfahrt ihr nicht nur etwas über die perfekte Passform, sondern auch über die tragehygienischen Aspekte, die keinesfalls außer Acht gelassen werden sollten.

Fazit

Hausschuhe sind nicht nur gut dafür geeignet, den empfindlichen Kinderfuß vor Kälte zu schützen, sie bewahren auch vor Stürzen aufgrund von rutschigem Boden. Mit einem voll gefütterten Hausschuh für kalte Wintertage, einem Sandalenmodell für den Sommer, in das man auch mal barfuß schlüpfen kann und einem schicken Halbschuh aus Wolle für das wechselhafte Übergangswetter, habt ihr euer Kind perfekt ausgestattet.

Gefällt`s Dir?

Kommentar hinterlassen zu "Pantoffeln, Puschen & Co. – Die besten Hausschuhe für Kinder"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*