Mein olympisches Tagebuch

Die Olympischen Spiele in London sind vorbei und ich ich war begeistert. Zugegebenermassen war ich einer der Skeptiker. Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie die Stadt, insbesondere das marode U-Bahn-system, dem Ansturm von Millionen Touristen gerecht werden soll. Aber sie wurde! Und wie. Wir hatten am Wochenende selbst Karten für die Leichtathletik und so schnell und entspannt mit Sitzplatz im Overground, einer Art S-Bahn, war ich noch nie bei einer Sportveranstaltung.

Auf unserem Rückweg ist uns im Bahnhof dann ein britischer Medaillengewinner über den Weg gelaufen. Alle waren begeistert und haben mit ihm für Fotos posiert. Wir standen direkt neben ihm, haben aber lieber keine Bilder gemacht. Wäre doch sehr peinlich gewesen, ihn direkt danach zu fragen, wer er eigentlich sei 😉

Hier ein paar Impressionen, einfach weil es so schön war.
xx Else

Mein olympisches Tagebuch
Gefällt`s Dir?

Kommentar hinterlassen zu "Mein olympisches Tagebuch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*