Der 3. Oktober mit Kinderaugen

Seid Ihr auch in den Ferien? Endlich mal Zeit, das Telefon ein wenig aufzuräumen. Der Kleine (4) nutzt es oft, um Fotos zu machen – ein und dasselbe Motiv hundert Mal fotografiert, meistens irgendwelche Füße oder Stuhlbeine.

Was ich längst vergessen hatte: ich hatte ihm am Tag der Deutschen Einheit das Telefon bzw. die Kamera in die Hand gedrückt und ihn gebeten, das Fest aus seiner Sicht zu fotografieren. Wunderschöne Fotos 😉 , die ich im Blog „Mit Kinderaugen“ hätte posten sollen.

Aus der U-Bahn direkt auf die Festmeile in Frankfurt. Irgendwo hier ist die Bühne des Hessischen Rundfunks. Man kann die Musik hören.
Die Bühne …
 Die Bühne von Papas Schulter aus gesehen.

Weiter in Richtung Mainufer, wo sich die Bundesländer präsentieren.
Am Römer.
 Endlich mal etwas zu sehen. Mainufer. Eine Kapelle aus dem Saarland.

Selfies. Viel spannender als immer nur Beine … 

 Und wieder Beine. Seine Schwester wollte zum Sarah Connor Konzert. 
 Papa springt wieder mit seiner Schulter ein. FFH Bühne mit Sarah Connor.
Aber kein Grund für ein schlechtes Gewissen. Auf die Frage, wie das Fest war, kam als Antwort „schön“. Na dann … 🙂

Der 3. Oktober mit Kinderaugen
Gefällt`s Dir?

Kommentar hinterlassen zu "Der 3. Oktober mit Kinderaugen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*