Checkliste Kindergeburtstag – So wird die Planung zum Kinderspiel

Einladung zum Kindergeburtstag | © panthermedia.net /pressmasterEinladung zum Kindergeburtstag | © panthermedia.net /pressmaster

Hilfe, der nächste Kindergeburtstag steht an. Das denken viele Eltern, die mit dem Geburtstag des eigenen Nachwuchses oft wochenlange, stressreiche Planung und einen anstrengenden Tag verbinden. Dabei ist das gar nicht unbedingt notwendig. Doch wie gelingt es, die Vorbereitungen für den anstehenden Kindergeburtstag möglichst entspannt zu gestalten?

Den Kindergeburtstag vorbereiten

Besonders wichtig bei der anstehenden Planung eines Kindergeburtstags ist, dass ihr euch genügend Zeit lasst. Wer erst eine Woche vor der eigentlichen Feier anfängt zu planen, gerät in der Regel in erhebliche Zeitnot und Stress. Am besten ist es daher, schon etwa drei Wochen vorher mit den ersten Vorbereitungen zu beginnen. Außerdem geht es bei der Geburtstagsfeier des eigenen Kindes nicht darum, andere Geburtstagspartys zu übertreffen oder alle Erwartungen zu erfüllen. Wichtig ist, dass die Feier eurem Kind gefällt. Nichtsdestotrotz solltet ihr bei der Planung nicht zu hohe Erwartungen an euch stellen, schließlich profitiert gerade eine Kindergeburtstagsparty davon, wenn nicht alles bis ins kleinste Detail durchgeplant ist. Wir haben hier die besten Tipps für eine stressfreie Planung und eine gelungene Kindergeburtstagsfeier für euch zusammengestellt.

Mit der richtigen Planung entspannt zum unvergesslichen Kindergeburtstag

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL2IzWFV2NkRQMGV3IiB3aWR0aD0iNzIwIiBoZWlnaHQ9IjQwMCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Etwa drei Wochen zuvor

Zunächst muss natürlich überlegt werden, wann genau und wo die Feier stattfinden soll. Im Sommer macht es den Kindern oft besonders viel Spaß, wenn sie viel draußen in der Sonne spielen können. Doch auch im Winter muss für ausreichend Platz zum Spielen und Toben gesorgt sein. Darüber hinaus solltet ihr euch gemeinsam mit dem Geburtstagskind überlegen, ob er oder sie eine Mottoparty veranstalten möchte. Diese sind bei Klein und Groß beliebt. Alles wird dem speziellen Motto angepasst, beispielsweise das Essen, die Aktivitäten, die Geschenke und die Einladungen zum Kindergeburtstag. Welches Motto gewählt wird, sollte euer Kind natürlich größtenteils selbst entscheiden dürfen.

Auch die Gästeliste sollte möglichst früh zusammengestellt werden, damit man einplanen kann, für wie viel Personen man Nahrungsmittel, Getränke, Bastelmaterial und Co. besorgen muss. Übernehmt euch bei der Anzahl der Gäste nicht. Bei mehr als 15 Kindern, verliert man während der Feier oft den Überblick. Ihr könnt auch schon die ersten Dinge einkaufen. Wenn beispielsweise von den Kindern etwas gebastelt werden darf, ist es ratsam, schon zwei bis drei Wochen vor der Geburtstagsfeier das Bastelmaterial oder auch kleine Geschenke einzukaufen. Außerdem ist es ratsam zu klären, ob ein Ausflug beispielsweise in den Zoo oder einen Indoor-Spielplatz gewünscht ist.

Etwa eine Woche vorher

Spätestens eine Woche vor der Kindergeburtstagsfeier solltet ihr euch darüber Gedanken machen, welche Speisen und Getränke es auf der Party geben soll. Zwar muss nicht alles zu diesem Zeitpunkt schon gekauft werden, doch man sollte zumindest eine grobe Einkaufsliste erstellen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, spätestens eine Woche vor der Feier die Einladungskarten zu verschicken oder abzugeben, damit sich die Gäste rechtzeitig auf die Party einstellen können. Je eher die Einladungskarten verteilt werden, desto besser. Außerdem ist es ratsam, bereits getätigte Einkäufe noch einmal zu überprüfen, um sicherzustellen, das man nichts vergessen hat. Neben dem Basteln muss es natürlich noch weitere Aktivitäten wie Spiele und Co. geben. Zwar entscheiden die Kinder auch oftmals gerne selbst, was sie spielen wollen, jedoch sollte man zumindest einen Plan B in der Hinterhand haben, damit keine Langeweile aufkommt.

Der Tag des Kindesgeburtstags

Am Tag des Kindergeburtstages sollte nur noch so wenig wie möglich vorbereitet werden müssen. Hierzu kann beispielsweise die Dekoration, das Tischdecken und das Kochen gehören. Je weniger ihr am Tag der Feier noch erledigen müsst, desto entspannter wird die gesamte Feier auch für euch Eltern.

Fazit zur entspannten Vorbereitung einer Kindergeburtstagsparty

Kindergeburtstag | © panthermedia.net /Phovoi R.

Kindergeburtstag | © panthermedia.net /Phovoi R.

Eine Kindergeburtstagsfeier muss nicht immer bis auf die Minute genau durchgeplant werden. Dennoch solltet ihr bestimmte Dinge schon früh genug vorbereiten, damit ihr nicht kurz vor knapp noch in Stress geratet. Hierzu zählen beispielsweise die Einkäufe, das Verschicken von Einladungskarten und die Planung der Aktivitäten während der Geburtstagsparty. Je weniger ihr am Tag des Kindergeburtstags noch vorbereiten müsst, desto besser. Schließlich sollen nicht nur euer Kind und die kleinen Gäste die Party genießen können, sondern auch ihr als Eltern.

Checkliste Kindergeburtstag – So wird die Planung zum Kinderspiel
Gefällt`s Dir?

Kommentar hinterlassen zu "Checkliste Kindergeburtstag – So wird die Planung zum Kinderspiel"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Beispiel-Seite.

Zurück